12. November 2013 (4)

Erstmals eine Frau an der Spitze der NGG: Michaela Rosenberger mit 87 Prozent gewählt

NGG-Gewerkschaftstag wählt neue Vorsitzende in Berlin

 

Berlin,  12. November 2013

 

An der Spitze der ältesten Einzelgewerkschaft Deutschlands steht erstmals eine Frau: Michaela Rosenberger wurde am Dienstagnachmittag in Berlin zur Vorsitzenden der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) gewählt. Sie erhielt knapp 87 Prozent der Delegiertenstimmen. Die 53-Jährige tritt damit auf dem Gewerkschaftstag die Nachfolge von Franz-Josef Möllenberg an, der nach 21 Jahren nicht wieder für das Amt des NGG-Vorsitzenden kandidierte.

 

In ihrer Bewerbungsrede unterstrich Rosenberger das Selbstbewusstsein und die Selbstständigkeit ihrer Gewerkschaft: „Die Eigenständigkeit unserer NGG ist für mich unantastbar.“ Einen Schwerpunkt will sie auf die Tarifpolitik legen: „Gute Tarifverträge“ seien Herzstück der künftigen Arbeit. Dabei komme es darauf an, den Trend der schwindenden Tarifbindung umzukehren. Politisch werde eine gerechte Rentenpolitik weiterhin eines der vordringlichsten Ziele der NGG sein.

 

Michaela Rosenberger ist gelernte Hotelfachfrau und Berufsschulfachlehrerin. Seit 32 Jahren ist sie Mitglied der NGG. Rosenberger wurde vor 10 Jahren zur Vize-Vorsitzenden gewählt. Mit ihrer Wahl zur NGG-Chefin steht sie an der Spitze der rund 205.000 Mitglieder starken Gewerkschaft.

Presse

NGG-Pressestelle

Für die Dauer des Gewerkschaftstages ist am Veranstaltungsort ein Pressebüro eingerichtet:

Tel: 040 / 380 13 262 oder 040 / 380 13 263

Email: hv.presse@ngg.net

Wenn Sie journalistisch arbeiten und Pressemitteilungen von NGG per E-Mal erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.

Presse

Pressefotos

Für Journalisten: Fotos zum Download

Fotos der Kandidatinnen und Kandidaten, von Rednern und Co

Seite drucken

© Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)