Stellvertretender Vorsitz

Kandidat

Claus-Harald Güster

Der Kandidat

Claus-Harald Güster (*14. Dezember 1958) wurde auf dem Gewerkschaftstag im Jahr 2008 zum stellvertretenden Vorsitzenden der NGG gewählt. Auf dem Gewerkschaftstag 2013 kandidiert er für seine Wiederwahl.

 

Aus dem Lebenslauf

Claus-Harald Güster ist seit 1975 NGG-Mitglied und seit 1992 bei NGG beschäftigt. Bevor er sich Anfang der 1990er Jahre in Krefeld, Kleve und Wuppertal zum NGG-Gewerkschaftssekretär ausbilden ließ, arbeitete Claus-Harald Güster zunächst in seiner Heimatstadt Bonn als Brauer in der Kurfürsten-Brauerei,
später in der Wicküler Brauerei in Wuppertal als Braumeister und Betriebs- und Qualitätskontrolleur.

 
Von 1994 bis 2007 war er als Geschäftsführer der NGG-Region Krefeld-Neuss tätig. Ab September 2007 bis zu seiner Wahl in den Geschäftsführenden Hauptvorstand (GHV) im Oktober 2008 arbeitete Claus-Harald Güster als Referatsleiter Brauwirtschaft in der NGG-Hauptverwaltung in Hamburg.

 

Als stellvertretender Vorsitzender der NGG ist Claus-Harald Güster aktuell für folgende Bereiche verantwortlich: Tarifpolitik, Branchenpolitik, Handwerkspolitik, Betriebs-/ Unternehmenspolitik, Rechtsabteilung, Mitbestimmung.

Claus-Harald Güster über Ziele und Aufgaben

"Das Mitgliederplus weiter ausbauen"

 

"Dank unserer mitgliedernahen und erfolgreichen Tarif-, Branchen- und Betriebspolitik verzeichnen wir seit mehreren Jahren wieder ein Mitgliederplus. Das müssen wir ausbauen.

 

Leiharbeit und Werkverträge müssen mit Betriebsvereinbarungen und Tarifverträgen noch stärker als bisher reguliert werden. Der demografische Wandel stellt uns vor die Herausforderung, die Arbeitsbedingungen so zu gestalten, dass die Beschäftigten im Betrieb gesund älter werden oder ohne Härten vorzeitig in Rente gehen können.

 

Wir wollen für Auszubildende die unbefristete Übernahme in dem erlernten Beruf nach der Ausbildung erreichen. Unsere Tarifverträge müssen die Grundlage für geschlechterneutrale Eingruppierungen und Arbeitsbedingungen im Betrieb sein.

 

Bei alledem ist die Mitgliederentwicklung die politischste Frage der NGG. Denn nur gut organisierte Belegschaften werden gute Arbeits- und Lebensbedingungen schaffen."

Wahlen

Wer wählt eigentlich wen?

Gewählt wird nicht nur auf dem Gewerkschaftstag

Die Organe der NGG in der Übersicht finden Sie hier.

Seite drucken

© Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)